Wölbern-Fonds Frankreich Nr. 01: Gericht verbietet Beteiligung am Liquiditätsmanagement-System

Hamburg, 05.05.2012. Die Hamburger Kammer für Handelssachen hat jetzt auch beim ersten Frankreich-Fonds der Wölbern-Gruppe die Durchführung des Liquiditätsmanagement-Systems verboten. Der Richter ordnete an, dass die Fondsgeschäftsführung alle Handlungen, die auf die Beteiligung an dem System und die Vergabe von Krediten an andere Fonds gerichtet sind, unterlassen muss und alle bereits getroffenen Maßnahmen beenden muss. Wenn sich die Fondsgeschäftsführung nicht daran hält, muss sie ein Ordnungsgeld in Höhe von bis zu € 250.000,00 zahlen oder wird bis zu sechs Monate in Haft genommen (nicht rechtskräftig).

Der Anleger hatte € 200.000,00 in die S.C.I. Erste IFF gescholssener Immobilienfonds für Frankreich (Frankreich Nr. 01) investiert und befürchtete, durch die Einführung des Systems Geld zu verlieren. Er wurde von dem geschäftsführenden Gesellschafter der auf das Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierten Hamburger GRÖPPER KÖPKE Rechtsanwälte, Herrn Rechtsanwalt Matthias Gröpper, vertreten. Rechtsanwalt Gröpper sagt: "Das ist eine ganz wichtige Entscheidung. Das Gericht musste sich in diesem Zusammenhang soweit ersichtlich erstmals mit dem besonderen Problem auseinandersetzen, dass die S.C.I. Erste IFF geschlossener Immobileinfonds für Frankreich anders als die Holland- und die Deutschlandfonds nicht nach dem deutschen, sondern nach dem französischem Recht als sogenannte Societe Civile Immobiliaire errichtet wurde."

Das Gericht konstatierte trotzdem die Verletzung des Gesellschaftsvertrags durch den Beschluss zur Durchführung des Liquiditätsmanagement-Systems und verurteilte die Geschäftsführung antragsgemäß. Rechtsanwalt Matthias Gröpper: "Das ist eine weitere Verbesserung des Anlegerschutzes. Der Richter hat klargemacht, dass der Schutz der Gesellschafter vor den gefährlichen Maßnahmen der Fondsgeschäftsführung auch bei einer einer französischen Gesellschaft gilt."

GRÖPPER KÖPKE Rechtsanwälte vertritt mittlerweile über 120 Anleger von Wölbern-Fonds und hat bis jetzt bei vier verschiedenen Wölbern-Fonds die Beteiligung an der Kreditvergabe an andere Fonds verhindert. Betroffene Anleger können sich über die Aktionsseite der Schutzgemeinschaft für Wölbern-Anleger (www.sg-fuer-woelbern-invest-fonds-anleger.de) informieren und ihre Ansprüche durch die GRÖPPER KÖPKE Rechtsanwälte in jedem einzelnen Fall prüfen lassen.

Haben Sie Fragen zu Ihrer Beteiligung an einem Wöbern-Fonds? Nehmen Sie Konakt mit uns auf.

Haben Sie Fragen zu Ihrer Beteiligung an einem Wölbern Invest-Frankreich-Fonds? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.